Vorstellung

Mein Name ist Diána Tislér. Seit Mai 2016 leite ich als selbständige Unternehmerin Exkursionen im Neusiedler See- Gebiet und in Hanság (Waasen). 2013 begann ich im Nationalpark Fertő-Hanság zu arbeiten. Aufgewachsen bin ich im Bakony-Wald, wo der Cuha-Bach fliesstund Buchen- und Eichenwälder in den Schluchten wachsen ….

Ich meine, dass unsere Welt ein Geschenk für uns ist, und egal wo wir leben und hinreisen, wir können die Schönheit der Natur finden.

Meine Eltern haben schon früh mit unserer Natur- und Umwelterziehung begonnen, wir unternahmen viele Ausflüge in den Bakony-Wald. Aber ich denke, ich bin eine West-Ungarin, weil…..

eine meiner Omas am Plattensee aufwuchs, sie liebte „ihre”Schwalben, und schützte sie sogar vor der Ringelnatter . Mein Opa war der letzte Bauer in unserer Familie, und er verbrachte viel Zeit draussen. So ist es überhaupt kein Zufall, dass mein Vater der „Beschützer” der Wildtiere wurde. Ihm habe ich es zu verdanken, dass ich die Veränderung der Umwelt, die die Menschheit beeinflusst, nicht nur in einer Hinsicht sehe….

Meine Mutter kommt aus der Region Rábaköz (Teil der Kleinen Ungarischen Tiefebene, NW-Ungarn) und sie hat mir gezeigt, dass die flache Tiefebene auch schön sein kann. Außerdem ist sie Köchin wie meine beiden Omas und hat mir gezeigt, was ein leckeres Essen bedeutet.So kann ich die besten Restaurants empfehlen, die ihre Gäste rund um den Neusiedler See mit traditionellen und regionalen Gerichten erwarten.

Ich halte meine familiären Wurzeln für sehr wichtig.Es ist nie früh genug, die Kinder für die Naturliebe zu erziehen. Ich bin eine „Dolmetscherin” zwischen Laien und Forschern. Mein Job ist meine Berufung!

Soviel ich weiss bin ich bisher die einzige Ungarin, die bei den österreichischen Kollegen den Exkursionsleiterkurs absolvierte. Ich bin sehr dankbar, dass ich dazu die Gelegenheit hatte. So darf ich im Seewinkel auf Ungarisch und Deutsch über die Schönheit des Neusiedler See-Gebietes erzählen. Aus diesem Grund wurde mein Slogan „die Natur kennt keine Grenzen!”

Ich arbeite in guter Partnerschaft mit den beiden Nationalparks, den Restaurants und den Unterkünften, sogar mit Dienstleistern und Programmverantwortlichen. Unser gemeinsames Ziel ist: den Eiheimischen und Touristen diese wunderschöne und einzigartige Region zu zeigen und darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig es ist, dass wir diese gemeinsam für die nächsten Generationen schützen.

 

Herzlich willkommen bei meinen Programmen!